BuiltWithNOF

Schatzsuche ist eines der spannendsten Hobbys überhaupt. Seit Urzeiten verlieren die Menschen ihre Sachen, verstecken Wertgegenstände und ganze Schätze verschwinden. Wissen geht verloren und natürliche Veränderungen bedecken Kulturgüter. Sei es die Atocha oder die Great America in den Weiten der Ozeane, sei es der Schatz der Nibelungen oder die Sonnenscheibe von Nebra, sei es das Reichsbankgold oder eine Pilgerplakette. In den stillen Tiefen der Erde ruhen diese Werte bis zu ihrer Rückkehr an das Licht.

 

... an einem Tannen bewachsenen Hang ertönt das Sondensignal. Die Leitwertanzeige steht auf 31, Eisen vermutlich, oder doch nicht?  Die Recherche jedenfalls lässt darauf schliessen. Eine Einheit der 17 Panzerdivision “Götz von Berlichingen” sollte eine Sperre gegen die anrückenden Amerikaner aufstellen. Der Gefechtsbericht spricht eine klare Sprache. Eine Kompanie, bewaffnet mit 60er Panzerfäusten hat an der Engstelle den Sperriegel aufgebaut, in Z Form am Rande eines Wäldchens, um den Rückzug sicherzustellen. Es wurden damals acht Sherman Panzer abgeschossen. Wir packen den Spaten aus...  

          

...mehr unter “Der Rückzug”

... das Wasser spült uns fast über die Klammkante. Am Sicherungsseil stemmt sich der Abseiler ein. Vorsichtig tauchen wir unter die Wasserwalze vor uns. Die Unterwassersonde fiept vernehmlich. Angeblich wurden in der Klamm zu Kriegsende 50 Kilogramm Gold versteckt, als Reserve für eine unsichere Zukunft. Die Protokolle des Reichsbankhauptkassierers weisen keine Differenzen auf, aber ein Beteiligter spricht von weiteren 25 Kisten aus der Reichsbankdependance Konstanz. Vorsichtig beginnen wir mit den Spitzhacken die Schwemmkiesschicht zu lockern. Das goldene Glänzen des geriffelten Randes einer Münze lässt den Atem stocken.....

                

..mehr unter “Das Reichsbankgold”

... die Karte von 1736 weisst ein Bergwerkssymbol auf. Die geologische Analyse ist erfolgversprechend, eine Bitumenführende Schicht könnte abgebaut worden sein, der Gang reicht bis zur Oberfläche. Drei mögliche Höhlenlöcher haben wir mit den Ferngläsern erspäht. Langsam arbeiten wir uns über den Steilhang zum ersten Höhleneingang vor. Könnte der Schuttkegel der Abraum sein und sind die waagrechten Streifen am Fels etwa Schrämmspuren?...  

                  

...mehr unter “Aktuelle Suchprojekte”

... eisiger Wind bei minus 10 Grad. Auf den Latschenfeldern um dem Gipfel liegt der Schnee fast einen Meter hoch. Ideale Zeiten um mit der Tiefensonde die im Sommer unzugänglichen Latschengebiete abzusuchen. Stimmt die vorgenommene Gegenhanganalyse? Nur dieses Gebiet wäre leicht zugänglich gewesen...

          

...mehr unter “Das Reichsbankgold”

... vorsichtig wird tiefer gegraben, ein zylindrischer Körper taucht in der festen Erde auf, ein alter Öler oder etwa doch eine Mine?...

...mehr unter “Aktuelle Suchprojekte”

... fast einen Meter sind wir jetzt tief. Seltsam, dass die Geräte diese Tiefe erreicht haben, es scheint etwas Grösseres zu sein. Ein Kistenband wird freigelegt, welches sich um eine verrostete metallene Oberfläche zieht. Die Seite einer Metallkiste? Wir klopfen auf die Kistenseite, es klingt hohl. Aufgeregt durchbohren wir die dünne Metallwand mit dem Grabdorn. Dahinter ist ein dunkler Hohlraum...

                                        

...mehr unter “Aktuelle Suchprojekte”

 

Aber nicht nur die Schätze locken, manche etwas profanere Anfragen machen den Verlierer glücklich. Ob es sich um den verlorengegangenen Hausschlüssel, den bei der Gartenarbeit verschwundenen Ehering oder die beim Picknicken im hohen Gras abgelegte Sehbrille handelt, auch hier schwingen wir gerne die Sonde.

...mehr unter “Auftragssuche”

Sie wollen die Welt der Schatzsuche kennenlernen? Wir bieten dazu die Möglichkeit der Begleitung an wobei Sonde und Ausrüstung gestellt werden. Für den umfangreichen Einstieg in das Thema wurde unser Wochenend Schatzsucherseminar entwickelt. Einen Tag Theorie und einen Tag Praxis.

...mehr unter “Schatzsuchseminar”

 

Wir bitten um ihr Verständnis dass wir auf der vorliegenden Page auf die Nennung von Orten oder Ortsbeschreibungen verzichten, insbesondere dort wo die Projekte noch nicht abgeschlossen sind.

 

[Home] [Das Reichsbankgold] [Die Entwaffnung] [Der Rückzug] [Seminar Schatzsuche] [Wir über uns] [Auftragssuche] [Ausrüstung]